Bloggen mit Biss

Die Testmama hat gerade ein sehr bissiges Thema zur Aufgabe gestellt, allerdings außerhalb der Reihe ihrer Blogparade (an der ich aus Zeitmangel schon länger nicht mehr teilgenommen habe).

1. Seid ihr konservativ und putzt noch händisch oder putzt ihr mit einer elektrischen Zahnbürste mit oder ohne Ultraschall? Worin seht ihr für euch den Vorteil und warum benutzt ihr welche Variante? Gerne dürft ihr auch ein Foto eurer Zahnbürste(n) zeigen.

Wir Erwachsenen putzen unsere Zähne in der Regel mit einer elektrischen Zahnbürste. Vor drei Jahren haben wir sie im Rahmen eines Testprojektes bekommen und sind nach wie vor überzeugt davon, dass die Zähne damit sauberer sind. Da der Akku allerdings schon kaputt ist greifen wir im Urlaub zur normalen Zahnbürste. Obwohl wir im Wohnwagen natürlich Strom haben, ist es zu umständlich die elektrische dort den ganzen Tag auf dem Ladegerät stehen zu haben. Eine Ultraschall-Zahnbürste haben wir bisher nicht und so lange die alte noch funktioniert, brauchen wir auch keine.

2. Optional: Womit putzen eure Kinder (natürlich nur sofern vorhanden) die Zähne?

Unser Sohn putzt sich die Zähne meistens mit einer Handzahnbürste, ab und zu aber auch mit seiner elektrischen Disney-Zahnbürste von Oral-B.  Da er erst 5 ist und wir sehr viel Wert auf gesunde Zähne legen, „darf“ er zwar selber putzen, wir gehen aber immer nochmal über alle Zähne. Wir haben leider selber schlechte Zähne und möchten das bei ihm auf jeden Fall vermeiden. Bis jetzt ist es uns gelungen, seine Zähne sind absolut gesund und Karies hat sich bisher noch nicht in seinem Mund verirrt. Und das obwohl wir vom gleichen Löffel gegessen und auch mal seinen Schnuller im Mund hatten. ;) Zahnpflege scheint über diesen Vorsichtsmaßnahmen zu stehen.

Außerdem nehme ich gerne Tipps und Tricks entgegen, wie andere Eltern ihre Kinder zum freiwilligen Zähneputzen bewegen.

Wir hatten eigentlich noch nie wirkliche Probleme bei der Zahnpflege. Natürlich hatte Junior auch schon Phasen, in denen er das Zähne putzen doof fand und sich quer gestellt hat, aber im Großen und Ganzen lief es immer gut. Als er noch kleiner war mussten wir manches Mal doch leider (leichte) Gewalt anwenden und seinen Mund aufhalten und das Weinen ertragen. Danach wurde er aber natürlich erst Mal in den Arm genommen und beruhigt. Gott sei Dank waren diese Situationen wirklich die Ausnahme.
Als er dann älter und verständiger war konnten wir ihm erklären, warum Zahnpflege so wichtig war. Er fragte irgendwann mal, warum der Käse Löcher hat und wir sagten ihm, dass dort Bakterien leben, die die Löcher rein fressen (ja, ich weiß, dass das nicht ganz korrekt ist, aber er war damals erst drei). Als er dann seine Zähne nicht putzen wollte, erinnerten wir ihn nur noch an den Käse. Hat auf jeden Fall funktioniert und seitdem gab es auch keine größeren Diskussionen mehr, bzw. müssen wir dann tatsächlich nur kurz den Käse erwähnen. :D

 

Posted in Dies und Das | 3 Comments

EKBP August 2012

Auf den allerletzten Drücker noch schnellstens ein Artikel für die letzte Eltern-Kind-Blogparade.

Mädchen oder Junge? Oder einfach nur gesund?
Wie war es bei euch? Hattet ihr einen Wunsch? Ein Gefühl, was das Geschlecht anbelangt? Und lagt ihr richtig? Wie fühltet ihr euch als der Arzt euch sagte, welches Geschlecht euer Kind hat? Oder habt ihr gar bei der Geburt eine Überraschung der ganz anderen Art erlebt?

Einen wirklichen Wunsch hatte ich nicht, mal hätte ich gerne ein Mädchen gehabt, mal gerne einen Jungen. Mädchen fand ich irgendwie universaler, da sie ja auch mit Jungen-Spielsachen spielen und Jungenkleidung tragen könnten, dafür dachte ich aber auch, dass mir bei einem Jungen der Rosa-Wahn erspart bleiben würde.

Es stand relativ früh fest, schon vor der 20. Woche, dass Junior männlich ist und ich war schon froh darüber. Ich müsste keine rosa Kleider ertragen, keine Schleifchen in Haare binden, keine langen Haare entknoten und keine Zickereien ertragen.  Ich könnte meinem Sohn meine Playmobil-Sachen vererben, meine ferngesteuerten Autos, überhaupt meine Matchboxautos, müsste nicht ständig mit einem Tuch auf dem Spielplatz sitzen um Hände zu säubern sondern könnte die Ruhe genießen, während Junior im Sandkasten sitzt.

Sollten wir jemals noch ein Kind bekommen ist mir auch dann das Geschlecht egal. Natürlich sind Pärchen süß und nett, ein Mädchen wäre toll, aber ein Junge wäre eindeutig praktischer, weil wir dann fast nichts neu kaufen müssten. Mir ist es einfach nur wichtig, dass ein zweites Kind kerngesund ist, genauso wie unser erstes.

 

Aber nun das Wichtigste am ganzen Artikel: der Sponsor. Sparlingo spendet für jeden geschriebenen Artikel 2 € an das Kinderhospiz Löwenherz. Dafür nehme ich mir doch gerne die nicht vorhandene Zeit um einen Beitrag zu schreiben.

 

Posted in Dies und Das, Kinderkram | 3 Comments

Krombacher Fassbrause

Vor ein paar Tagen hatte ich die Möglichkeit über die Konsumgöttinnen die neue Fassbrause aus der Krombacher Brauerei zu testen. Es war nicht unsere erste Fassbrause und auch nicht die letzte Marke, die wir probiert haben, aber definitiv bisher die beste.

Die meisten Fassbrausen haben trotzdem den typischen Biergeschmack, der für meine Begriffe etwas zu herb ist und für mich keinen Genuss darstellt. Krombacher hat es allerdings geschafft ein Getränk herzustellen, dass fruchtig-herb ist ohne nach Bier zu schmecken. Eiskalt aus dem Kühlschrank erfrischt es ungemein und ist nicht so pappig süß wie Limonade. Selbst unser Sohn mag Krombachers Fassbrause (Holunder) sehr gerne und er fragt bei jedem Einkauf, ob wir neue holen können.

Posted in Empfehlungen | Leave a comment

Na sowas

Eigentlich wurde letzte Woche unser Internetzugang angepasst, von 6Mbit/s auf 18Mbit/s. Ich weiß, dass dies nur Maximalwerte sind und keine Garantie dafür, dass man diese Bandbreite hat, aber bei einer Geschwindigkeitsumfrage um Internet kam heras, dass wir nur eine Geschwindigkeit von 5,3 Mb/s haben.

Wir müssten vorher ja noch viel weniger gehabt haben, denn mir kommen die Ladezeiten einzelner Seiten doch deutlich schneller vor als es bisher der Fall war. Seltsam, scheint wohl nicht so ganz zu funktionieren. Zumal andere Geschwindigkeitsmesser deutlich mehr ausspucken. Auch ne Art, Statistiken zu fälschen.

Posted in Empfehlungen | Leave a comment

Feine Motorik

Vor ein paar Tagen hat Junior uns wirklich mit seiner ungeahnten Fingerfertigkeit überrascht. Bei der letzten U stellte der Doc fest, dass er feinmotorisch ein wenig hinter dem Soll hängt und wir darauf achten sollen, ihn in dem Bereich mehr zu fördern. Seitdem achten wir ein bisschen darauf, dass neue Spielsachen eher dafür geeignet sind, dass er seine Finger koordinieren muss. Irgendwann stolperte ich dann über Hama-Bügelperlen, mit denen ich schon als Kind gespielt und gebastelt habe und nach einigem Überlegen und einigem Suchen haben wir Anfang der Woche das Dino-Set bei Amazon bestellt (und ganz nebenbei noch eine größere Speicherkarte für mein Smartphone).

Bisher kannte Junior diese Perlen eigentlich gar nicht, er hat erst ein einziges Mal bei seiner Freundin damit gespielt. Ihr glaubt nicht, wie sehr ich von den Socken war, als er in Nullkommanix den Dino auf das Steckbrett gezaubert hat. Er hat jeweils die Reihen und Spalten abgezählt, die Perlen die er braucht rausgesucht und so Reihe für Reihe den Dino fertiggestellt. Als hätte er schon etliche dieser Figuren vorher gebastelt. WOW! Soviel also dazu, dass er Probleme mit der Feinmotorik hat. ;)

Posted in Erfreuliches, Familienbande | Leave a comment

Geschützt: Krank :(

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Posted in Trauriges | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Geschützt: Mach es gut, meine Maus

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Posted in Trauriges | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Geschützt: Nur ein Tier? Nein!

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Posted in Trauriges | Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Bücher, Tests, Büchertests?

Das Semester ist bald endlich rum, die freie Zeit wird sprunghaft ansteigen, wenn man davon absieht, dass ich den ganzen August wohl erst mal die volle Zeit arbeite, und nun kann ich mir tatsächlich mal wieder Gedanken darüber mache, wie ich meine FREIzeit gestalte.

Das Lesen und Rezensieren von Büchern hat mir eigentlich richtig viel Spaß gemacht. Die Gelegenheit ganz neue Bücher zu beurteilen und bekannt zu machen war toll. Leider fehlte mir zum Lesen in den letzten Monaten völlig die Zeit, wenn ich doch ein Buch in der Hand hatte, dann Fachliteratur. Gestern habe ich seit langem endlich wieder mit dem Lesen von Belletristik angefangen und das Buch, in dem ich Anfang des Jahres in der Mitte hängen geblieben bin, weiter gelesen. Eigentlich müsste ich dazu auch noch eine Rezension schreiben, aber die „Frist“ dafür ist vermutlich schon seit Monaten rum. Ein anderes Buch hatte ich zum Glück rechtzeitig wieder abgesagt, das hätte ich nie und nimmer geschafft. Aber egal, die Zeit zum Lesen ist wieder da. :)

Und nebenbei habe ich nun festgestellt, wieviel Spaß es machen kann Produkte wirklich zu testen, auf Herz und Nieren zu prüfen und ein ehrliches und kritisches Urteil zu schreiben. Besonders, wenn es dann noch so gut beim Hersteller, bzw. Vertreiber ankommt. Vielleicht sollte ich meine freie Zeit also eher dazu nutzen und weiterhin Produkttests schreiben?
Vor einiger Zeit hatte ich bei diversen Platformen immer mal wieder das Glück, wenn ich mich für ein Produkt beworben habe, es testen zu dürfen. Inzwischen gibt es aber so viele Bewerber, dass man selber kaum eine Chance hat. So macht das auch keinen Spaß. Viel schöner ist es, wenn man ein Produkt zum testen angeboten bekommt, weil der Anbietende das Gefühl hat, es könnte passen.

Ich glaube, ich würde gerne beides weiter machen. Also, lieber Firmen, Hersteller, Vertreiber, …: Haben Sie ein Produkt, welches wir als Familie (Papa 35, Mama 31, Sohn 5) testen können und dann ehrlich beurteilen dürfen? Quasi im Tausch gegen „Werbeplatz“ auf meinem Blog und der Verlinkung meines Testberichtes auf anderen Platformen. Leider ohne Fotos von uns, auf Grund der Anonymität, die ich für meine Familie wenigstens halbwegs wahren möchte, aber gerne mit Fotos der Produkte im Einsatz.
Und liebe Verleger und Autoren: haben Sie ein Buch, welches zur Zeit noch relativ unbekannt ist, neu erscheint oder mal wieder aus der Versenkung gehoben werden soll? Ganz besonders wenn es sich um Kinderbücher für Erstleser, Vorlesebücher, Krimis, Thriller oder Romane handelt, würde ich gerne lesen, vorlesen, mitlesen, lesen lassen und darüber schreiben. Da sogar mein Sohn mit seinen 5 Jahren bereits die Geschichten für Erstklässler selber liest und gerne mal sagt, ob ihm die Geschichte gefallen hat oder nicht, würde er garantiert gerne mittesten und lesen. Schreiben kann er noch nicht, das übernehme dann einfach ich.

Wenn Sie sich in meinem Blog umsehen, werden Sie sicher auf einige Testberichte und Rezensionen stoßen. Ich verfasse meine Artikel immer mit viel, viel Zeit und Herzblut, schreibe sehr ausführlich und immer meine ehrliche Meinung. Selbst wenn mir ein Produkt/Buch nicht so gut gefallen hat wird das erwähnt.
Meine Website gehört absolut mir, ist bezahlt und ich darf hier Werbung machen, so viel ich möchte. Sie wird auch die nächsten Jahre eindeutig mir gehören, denn meine Domain ist mein „Name“ mit dem ich mich in den Weiten des Internets identifiziere. Meinen Blog betreibe ich mittlerweile seit 4 Jahren, seit einem Jahr unter dieser bekannten Adresse. Googlet man nach „Arcanoe“ oder auch nach den Rezensionen, z.B. dieser hier, findet man meine Beiträge auf Seite eins der Suchergebnisse, manchmal sogar an erster Stelle. Und das, obwohl ich nicht so irre viele Leser habe wie die ganz großen Seiten. Aber es werden täglich mehr und für mich viel wichtiger ist, dass mir meine Leser treu bleiben und immer wieder hier hinein schauen.

Puh, dies war irgendwie auch schon wieder ein Werbeeintrag, aber dieses Mal wenigstens in eigener Sache. ;)
Nun werde ich erst mal weiter lernen, es sind nur noch knapp zwei Wochen bis zum Semesterende. Und von Euch, liebe Leser, hätte ich gerne weiterhin ein paar gedrückte Daumen für meine beiden Klausuren. Die erste ist gefühlt nicht so ideal gelaufen, aber das Gefühl kann ja auch mal täuschen.

Posted in Gedanken | Leave a comment

Unser Sommerfest – DANKE

Unser Sommerfest konnte gestern, trotz des extrem schlechten Wetters statt finden. Leider haben sich viele Eltern von Regenschauern und Gewitter davon abhalten lassen zu kommen, aber trotzdem war die Tombola ein riesengroßer Erfolg. Es sind nicht alle Lose weg gegangen (ca. 1/5 ist noch da), aber das macht nichts, die übrigen Sachen werden dem Kindergarten gespendet oder fürs nächste Mal zur Seite gelegt.

Die Preise kamen auf jeden Fall richtig gut an und es gab viele sehr glückliche Gewinner! Der eine oder andere war dabei, dem man es fast nicht recht machen konnte (Wenn man schon einen Gutschein für einen Kinderschuhladen gewinnt muss man sich doch nicht darüber beschweren, dass dieser in ca. 10km Entfernung ist, oder?? Das fand ich sehr schade.), aber die meisten waren wirklich glücklich. Die Gewinnerin des Amazon-Gutscheins hat sich riesig gefreut, aber auch die kleinere Gewinne haben viel Freude bereitet.

Und weil die Tombola, trotz der Umstände mit dem Wetter, so super lief, werden wir es auf jeden Fall wiederholen. Möglicherweise schon im November, wenn unser alljährliches Fest rund um St. Martin statt findet. Normalerweise ist doppelt so viel los wie gestern, da werden auch locker lässig 500 Lose weg gehen.

Wie versprochen folgen in den nächsten Tagen nach und nach die Artikel über unsere Sponsoren. Das haben sie sich alle verdient! Sollte sich einer der Sponsoren in ein oder zwei Wochen noch hier vermissen bitte ich um eine kurze Meldung. Die letzten Wochen waren sehr chaotisch (sehr ist noch freundlich umschrieben) und mir ist vielleicht das eine oder andere Detail durch die Lappen gegangen.

An dieser Stelle möchte ich nun noch einmal allen unseren Sponsoren meinen allerherzlichsten Dank aussprechen. Ich finde es einfach nur großartig und überwältigend, wie groß die Resonanz auf meine Mail war und wie viel gerne und freiwillig gespendet wurde.

Vielen Dank an:
Aqualand, baby1st, C&A, Early Learning Group, FC Köln, Coolkauf Cologne, Fotopuzzle.de, Gertrudenhof Hürth, Geschenke bestellen 24, Gute Gutscheine, Gutscheinbuch, Häfft, Herder Verlag, Hürth Park, ISYbe, Jackelino Safari, Jako-o, Kiras Schokowelt, Koelln, lillyed, Limango Outlet, Mayersche, Mein Notizbuch, MeinSpiel, Mompitz, Myriam S., Myo-baby, Phantasialand, Poobies, Postkartenparadies, Regiondo, Schuh-Anzieher, ScoutSwuuni, Valentins, VR Bank Rhein-Erft, Westermann Verlag, Windeln.de und coolstuff.

Posted in Erfreuliches | Leave a comment