EKBP August 2012

Auf den allerletzten Drücker noch schnellstens ein Artikel für die letzte Eltern-Kind-Blogparade.

Mädchen oder Junge? Oder einfach nur gesund?
Wie war es bei euch? Hattet ihr einen Wunsch? Ein Gefühl, was das Geschlecht anbelangt? Und lagt ihr richtig? Wie fühltet ihr euch als der Arzt euch sagte, welches Geschlecht euer Kind hat? Oder habt ihr gar bei der Geburt eine Überraschung der ganz anderen Art erlebt?

Einen wirklichen Wunsch hatte ich nicht, mal hätte ich gerne ein Mädchen gehabt, mal gerne einen Jungen. Mädchen fand ich irgendwie universaler, da sie ja auch mit Jungen-Spielsachen spielen und Jungenkleidung tragen könnten, dafür dachte ich aber auch, dass mir bei einem Jungen der Rosa-Wahn erspart bleiben würde.

Es stand relativ früh fest, schon vor der 20. Woche, dass Junior männlich ist und ich war schon froh darüber. Ich müsste keine rosa Kleider ertragen, keine Schleifchen in Haare binden, keine langen Haare entknoten und keine Zickereien ertragen.  Ich könnte meinem Sohn meine Playmobil-Sachen vererben, meine ferngesteuerten Autos, überhaupt meine Matchboxautos, müsste nicht ständig mit einem Tuch auf dem Spielplatz sitzen um Hände zu säubern sondern könnte die Ruhe genießen, während Junior im Sandkasten sitzt.

Sollten wir jemals noch ein Kind bekommen ist mir auch dann das Geschlecht egal. Natürlich sind Pärchen süß und nett, ein Mädchen wäre toll, aber ein Junge wäre eindeutig praktischer, weil wir dann fast nichts neu kaufen müssten. Mir ist es einfach nur wichtig, dass ein zweites Kind kerngesund ist, genauso wie unser erstes.

 

Aber nun das Wichtigste am ganzen Artikel: der Sponsor. Sparlingo spendet für jeden geschriebenen Artikel 2 € an das Kinderhospiz Löwenherz. Dafür nehme ich mir doch gerne die nicht vorhandene Zeit um einen Beitrag zu schreiben.

 

This entry was posted in Dies und Das, Kinderkram. Bookmark the permalink.

3 Responses to EKBP August 2012

  1. Pingback: Eltern-Kind-Blogparade – Gewinner im AUGUST › Mama, Papa und drei Kinder

  2. Silvana says:

    Och, Mädchen müssen sich nicht immer rosa anziehen ;-) Wir haben auch viele brauntöne ^^ Und mein Sohnemann kann es heute noch nicht ab, wenn auch nur ein Sandkörnchen ans einen Händen ist, also nix mit Ruhe geniessen *lach* LG Silly

    • Arcanoe says:

      Entschuldige, Dein Kommentar ist im Spam-Ordner gelandet und da dieser gerade ziemlich überlaufen ist, ist er mir fast mit durchgerutscht.

      Du hast natürlich Recht, aber Verwandte und Bekannte schenken einem bei Mädels doch oft rosa Zeugs, bei einem Jungen nun eindeutig nicht. Und schmutzige Hände mochte mein Nachwuchs auch lange Zeit nicht.