Logik? Wo bist Du??

Wo es gerade um Noten im Studium ging: mir ist vor kurzem etwas richtig dämliches aufgefallen, die Logik dahinter will sich mir einfach nicht erschließen…

Besteht man eine Klausur nicht, bekommt also eine 5,0, zählt diese Note bei uns nicht zum Gesamtnotendurchschnitt, sondern nur die des bestandenen Versuchs. Besteht man mit 4,0, was den Schnitt ordentlich versaut, hat man aber auch keinerlei Möglichkeit die Klausur zu wiederholen um die Note zu verbessern. Es ist also tatsächlich sinnvoll, wenn man während der Klausur merkt, dass es nur so gerade reicht, ein paar Fehler einzubauen um durchzufallen und beim nächsten Versuch (hoffentlich) eine bessere Note zu bekommen.

Ganz ehrlich, mir fallen mindestens drei Klausuren ein, bei denen ich eine 4 kassiert habe, die ich dann tatsächlich lieber nochmal geschrieben hätte, bzw. bei denen ich mir einfach mehr Zeit fürs Lernen genommen hätte. Irgendwo fehlt mir da ein wenig die Gerechtigkeit und Logik… Und ich weiß, dass es an anderen Hochschulen durchaus üblich ist seine Note nochmal verbessern zu dürfen.

This entry was posted in Schule, Schule. Bookmark the permalink.

Comments are closed.