Eltern-Kind-Blogparade – Aufgabe 5

Und wieder kurz vor Schluss folgt mein Beitrag zur aktuellen Aufgabe der Blogparade. Diese Woche geht es wieder um drei Themen:

Gesundheit, Entspannung und Freizeit

Teil 1 – Gesundheit:
Mit der Gesundheit haben wir nur selten Probleme, unser Nachwuchs hat ein ganz hervorragendes Immunsystem und kommt mit allen Infekten hervorragend klar, bzw. lässt sie einfach an sich vorüber ziehen. Er hat vielleicht zwei, drei Mal im Jahr kurz Fieber, mal einen Schnupfen, war aber noch nie ernsthaft krank. Deswegen besteht unsere Hausapotheke auch für ihn eigentlich nur aus sehr wenigen Dingen: Fiebersaft (Ibuprofen) und Fieberzäpfchen (Paracetamol), die es aber erst gibt, wenn das Fieber sehr hoch oder starke Schmerzen den kleinen Prinzen plagen. Ansonsten helfen uns immer “Omas Hausmittel”, bzw. sitzen wir die Krankheiten halt einfach aus. (Was aber nicht bedeutet, dass wir im Zweifelsfall nicht zum Arzt gehen.) Auch homöopathische Mittel kommen bei uns hin und wieder zum Einsatz, dies aber tatsächlich nur sehr selten und auch ausschließlich auf Anraten des Kinderarztes. Für uns sind dies genauso Medikamente wie alle anderen auch, die man nicht wie ein Hausmittel auf eigene Faust benutzen sollte.
Übrigens bewahren wir unsere Medikamente zu Hause in einem abschließbaren Metallschränkchen auf, welches im Bad an der Wand hängt. Darin sind natürlich noch jede Menge Dinge für uns Erwachsene enthalten, wir haben schließlich unsere eigenen Schmerzmittel. ;)

Warum unser Kind so selten krank ist? Gute Frage, möglicherweise weil er sehr lange gestillt wurde, möglicherweise weil wir ihn nie so warm und unbeweglich einpacken wie andere Eltern ihre Kinder und das schon sehr lange so handhaben. Vielleicht weil er wenige Süßigkeiten und viel Obst isst und wir allgemein schon immer sehr auf seine Ernährung achten. Vielleicht aber auch, weil er einfach Glück hatte und sich einfach bei der Verteilung der Antikörper mehrmals angestellt hat? Ich weiß es nicht, ich bin einfach froh, dass es so ist. ;)

Teil 2 - Wellness:
Wellness finde ich unheimlich schwer zu definieren. Ich empfinde es schon als sehr entspannend mit einem guten Buch in der Badewanne zu liegen, oder mich im Winter mit einer Tasse Kaffee und dem Buch in mein Bett zu kuscheln. Früher habe ich Saunagänge sehr genossen, aber mittlerweile fehlt mir das Verlangen danach total. Dafür finde ich es viel schöner bei Sonnenschein durch die Felder und unser angrenzendes Naturschutzgebiet zu laufen oder mit dem Rad zu fahren und die Tiere dabei zu beobachten, Musik zu hören oder einfach der Natur zu lauschen. Ich brauche jedenfalls keine Massagen, keinen Kerzenschein und keine Möchtegern-Wellness-Musik, sondern einfach nur Stille. :)

Teil 3 - Freizeit: Im Moment ist die Freizeitgestaltung etwas schwierig, es ist fast immer zu kalt um raus zu gehen. Nichtmal Schnee gibt es hier und Schlitten fahren fällt aus. Immerhin konnten wir dieses Jahr zum ersten Mal mit Junior auf einem zugefrorenen See spazieren gehen. Aber langsam macht die Kälte keinen Spaß mehr. Dafür haben wir uns kurz nach Weihnachten Jahreskarten für Sealife gegönnt und fahren hin und wieder mal dorthin, am liebsten unter der Woche wenn es nicht so voll ist. 2009 hatten wir sogar Jahreskarten für unseren Zoo und haben viele schöne Tage dort verbracht. Aber auch so fahren wir immer mal wieder dort hin, wenn das Wetter nicht ganz schlimm ist.
Bei trockenem Wetter fahren wir gerne auf einen der vielen tollen Spielplätze in der Stadt, auf denen Junior dann Schaukeln, Klettern oder Rutschen kann. Sehr schön bei uns in der Nähe ist auch der Forstbotanische Garten, ganz besonders im Frühjahr wenn die Büsche und Bäume Blüten in allen erdenklichen Farben tragen.
Oder wir schwingen uns alle drei aufs Fahrrad und düsen durchs Naturschutzgebiet oder hängen die Räder ans Auto (Fahrradträger auf Anhängerkupplung sei Dank) und starten eine Radtour direkt am Rhein.

Hach, ich kann es kaum noch erwarten, dass die Temperaturen endlich steigen und wir endlich wieder viel Zeit draußen verbringen können. Im Moment ist es einfach nur ungemütlich und unspaßig.

Und wie jede Woche – die Sponsoren:

Wellnessium.de, ein Wellness- und Gesundheitsportal, verschenkt in dieser Woche 3 Amazongutscheine
Bergfreunde.de, ein Onlineshop für Outdoor-Bedarf sponsort einen ganz tollen Kinderrucksack von Deuter Pflasterkoffer.de beteiligt sich mit dem Pflasterkoffer Multimax

This entry was posted in Dies und Das. Bookmark the permalink.

6 Responses to Eltern-Kind-Blogparade – Aufgabe 5

  1. Onassis says:

    Interessanter Blog – zufällig gefunden!
    Weiter so!! Guter Inhalt und gut geschrieben!

    Onassis

  2. Katrin says:

    Toi toi toi das euer Sonnenschein auch weiterhin so ein prima Immunsystem hat :o. Wenn du lange gestillt hast, hat das sicherlich einen Teil dazu beigetragen ;). Wir können den Frühling auch kaum erwarten, obwohl Winterspaziergänge auch sehr schön sind, wenn man richtig warm eingekuschelt ist.

  3. Kerstin says:

    Ich glaube, dass Gesundheit (auch) mit dem gegebenen Immunsysten zu tun hat. Unser Großer ist laufend krank, dabei sind wir jeden Tag draußen und Obst isst er auch zur Genüge, wir lüften, schlafen nachts bei offenem Fenster und trotzdem hilft es nicht. Der mittlere hingegen ist deutlich seltener krank. Das Stillen kann aber auch damit zu tun haben, auf jeden Fall.

    Einen Fahrradträger sollten wir uns auch mal zulegen. :)

    Liebe Grüße
    Kerstin

  4. Sealife, da sind wir auch öfters. Obwohl ich persönlich finde das das Preis/Leistungsverhältniss nicht ganz passt. man ist da immer schnell durch (Timmendorfer Strand).
    Wenn ich dagegen das Tropenhaus in Hagenbeck sehe, hat das viel, viel mehr zu bieten!!
    Ganz LG

    • Arcanoe says:

      Da gebe ich Dir vollkommen recht. Der Eintritt für einen Tag ist dort echt unverschämt teuer, aber die Jahreskarte kostet meist nur etwa das Doppelte davon, dann lohnt es sich schon wieder. Wir haben uns kurz nach Weihnachten die Karten für etwa 50€ für uns drei geholt (dank Weihnachtsaktion sehr günstig), der Eintritt für einen Tag hätte uns schon knapp 40€ gekostet.

  5. Mit der etwas eingeschränkten Freizeitgestaltung kann ich dir nur vollkommen recht geben, denn bei uns wird es auch langsam langweilig. Es wird wirklich Zeit das es wieder Frühling wird, damit wir wieder mit den Kindern in den Garten können. Außerdem schlägt die Tagschwärze auch langsam aufs Gemüt. Gibt es eigentlich eine Art Sonnentanz? Regen braucht ja kein Mensch. ;) LG Enna

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>