Tödlicher Badeunfall

WDR berichtete gestern von einem Unfall, bei dem ein fünfjähriger Junge in einem Schwimmbad ums Leben kam:

Ein kleiner Junge ist nach einem Badeunfall in einem Wittener Freizeitbad (Ennepe-Ruhr-Kreis) gestorben. Das teilte die Bochumer Polizei am Sonntag (06.03.11) mit. Mediziner hatten zuvor stundenlang vergeblich um das Leben des Fünfjährigen gekämpft.

Badegäste hatten ihn am Samstagabend leblos in dem 1,35 Meter tiefen Schwimmbecken gefunden. Ein Arzt konnte den Jungen wiederbeleben, bevor Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus brachten. Dort starb er am Sonntag. Das Kind hatte das Schwimmbad nach Angaben der Polizei mit seiner Mutter besucht.

 

Warum passiert so etwas immer wieder? Warum sind kleine Kinder immer wieder der Gefahr ausgesetzt? Und vor allem – warum ist ein Kind in dem Alter scheinbar unbeaufsichtigt im Schwimmbad? Wie lange muss die betreuende Person abwesend gewesen sein, dass Badegäste den Jungen schon leblos fanden? Und warum war sie so lange abwesend?

Aber auch wenn der Fehler vielleicht zu Lasten der Mutter gehen sollte, mir tun die Eltern unendlich leid. Ich kann mir nichts schlimmeres vorstellen, als ein Kind zu verlieren. Den Menschen, den man (normalerweise) am meisten liebt und für den man sein eigenes Leben opfern würde.

This entry was posted in Trauriges. Bookmark the permalink.

Comments are closed.