Erweiterung des Märchenlandes

Die leidige, langwierige Suche nach einem Kostüm für den kleinen Prinzen hat ein Ende gefunden. Eine Entscheidung zu treffen fiel ihm schwer, von Peter Pan über Merlin, Indianer, Clown, Cowboy sind wir schlussendlich beim Piraten angekommen. Aber nicht weil der kleine Prinz ein Kostüm gesehen hätte das ihm gefällt. Nein, es war viel einfacher – Papa wird schließlich auch sein Piratenkostüm aus dem Keller holen also ist es für den kleinen Prinzen völlig klar, dass er so sein möchte wie Papa.

Die Ideensuche hätten wir uns tatsächlich sparen können und mit Märchen hat ein Pirat auch nur im Entferntesten zu tun. Zumindest fällt mir außer Peter Pan kein Märchen ein, in dem ein Pirat eine Rolle spielen würde. Aber es soll mir recht sein, denn das einzige was wir gekauft haben war ein Kopftuch mit Totenkopf für 5€. Den Rest basteln wir uns ganz einfach selber zusammen, aus alten Kleidungsstücken des Prinzen. Gut ist allerdings auch, dass der kleine Prinz noch gar keine Ahnung hat, wie Piraten eigentlich aussehen, abgesehen davon, dass sie ein Kopftuch und eine Augenklappe haben, denn so erwartet er nicht ein Schwert oder ähnliches in den Kindergarten mit zu nehmen. ;)

Nun kann die Karnevalsparty also kommen und ich würde zu gerne Mäuschen spielen und zusehen, was die Kleinen alles veranstalten.

This entry was posted in Kinderkram. Bookmark the permalink.

Comments are closed.