Oh Mann…

Ich habe mit meinen Kommilitonen eigentlich Glück, die meisten sind wirklich nett und sehr hilfsbereit. Und sie könnte ich das Studium wohl vergessen, da ich zur Zeit nur die Hälfte verstehen würde…

Aber leider gibt es auch, wie immer, Ausnahmen. So eine Kommilitonin, die, genau wie ich, ein kleines Kind hat. Mit ihr zusammen habe ich Praktikum gemacht über das wir ein Protokoll anfertigen müssen. Um Zeit zu sparen haben wir die Aufgaben unter uns aufgeteilt, jeder macht eine.

Heute wäre eigentlich Abgabetermin gewesen, ich habe meinen Teil fast fertig, hänge nur an der letzten Aufgabe zu der ich den Prof noch mal befragen muss.

Ich habe sie letzte Woche schon gefragt, ob sie klar kommt und bekam schon zu hören, dass sie aus diversen Gründen noch nicht angefangen hat, es aber noch machen wollte. Heute habe ich wieder nachgehakt, da wir ja abgeben müssen. Sie ist fast aus allen Wolken gefallen, schließlich hätte ich ja gesagt, dass wir über 3 Wochen Zeit haben… Sie hat noch keinen Finger gerührt.

Blöderweise hatte ich ihr angeboten, dass wir zusammen weiter machen, wenn sie irgendwo hängt, aber sie soll soweit alles fertig machen, was sie kann. Nun läuft es darauf hinaus, dass sie nichts macht, ich ihr morgen alles erklären darf und die zweite Aufgabe im Endeffekt auch selber mache…

Ganz toll… Muttering

This entry was posted in Schule, Schule, Trauriges and tagged , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Oh Mann…

  1. Masca says:

    Genau aus dem Grund hab ich Gemeinschaftsprotokolle bzw. -Referate bzw. -Seminararbeiten an der Uni damals gehasst wie die Pest. Und am Ende musste man sich dann manchmal sogar anhören, man sei egoistisch oder sogar nicht teamfähig, nur weil man eine Arbeit lieber alleine machen wollte… grmpf

  2. archedenoe says:

    Ich habe so ein Problem noch nie gehabt… Bisher habe ich mit meinen Gruppenpartnern immer zusammen gearbeitet.
    Das Problem ist, dass diese Kommilitonin den Studiengang wechseln möchte und wahrscheinlich auch wird und so keine Klausuren schreiben will. Das heißt ihr kann es egal sein, ob sie das Protokoll macht oder nicht…

  3. Masca says:

    Dann hast Du entweder den richtigen Studiengang gewählt (die Filologen an meiner Uni hatten den Ruf, sehr „konkurrenzdenkend“ zu sein… :x ) oder Glück gehabt. Meine Erfahrung war leider fast immer so, dass die Leutchen entweder keinen Finger gerührt haben und einer alles selbst machen musste, oder aber dass sich ein Schlaumeier die Arbeit an sich gerissen hat und alles besser wusste, so dass die anderen kaum was einbringen konnten. Das war echt übel und am Ende hab ich immer versucht, alles alleine zu machen (und damit hatte ich auch die besten Noten…)